Schutz- und Hygienekonzept der Musikschule Rodewisch

DOWNLOAD:
Schutz- und Hygienekonzept 210407-v1.pdf
PDF-Dokument [585.9 KB]

Schutz- & Hygieneplan (Stand 07.04.2021)

  1. Betreten des Gebäudes
  • Ab dem 12.04.2021 ist Präsenzeinzelunterricht in eingeschränktem Rahmen unter gewissen Bedingungen wieder möglich (Siehe Punkt 2+3).
  • Das Hauptgebäude ist nur durch den Haupteingang zu betreten.
  • Beim Betreten der Musikschule besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-/Nasenbedeckung für alle Personen ab 7Jahren, ab 16 Jahren ist auch eine FFP2 Maske möglich.
  • Begleitpersonen dürfen dem Unterricht nur bei pädagogischer Notwendigkeit beiwohnen (bei Vorlage eines negativen Testergebnisses auf SARS-COV2), alle anderen Begleitpersonen dürfen sich nur außerhalb des Gebäudes aufhalten. Begleitpersonen müssen sich unter Angabe ihres Namens und der Aufenthaltsdauer in die Besucherliste am Eingang eintragen.
  • Der direkte Kontakt zur Verwaltung sollte vermieden werden. In besonders wichtigen Fällen melden sich bitte, unter Angabe des Namens, über die Klingel an der Eingangstür und warten Sie auf die Aufforderung einzutreten. Es wird jedoch grundsätzlich empfohlen, sich vor allem telefonisch bzw. per Mail an das Sekretariat zu wenden.
  • Beim Verlassen des Gebäudes, ist ausschließlich der mittlere Ausgang zu benutzen.
  • Sollten Schüler, aufgrund von Vorerkrankungen, zu Risikogruppen gehören, werden diese weiterhin über alternative Unterrichtsformen unterrichtet.

 

  1. Testpflicht
  • Alle Lehrkräfte werden mindestens einmal je Woche auf SARS-COV2 getestet. Lehrer, die mehr als 3 Tage an der Musikschule Rodewisch unterrichten, müssen 2mal je Woche einen negativen Test auf SARS-COC2 vorweisen. Der Präsenzunterricht darf nur mit einem entsprechend aktuellen negativen Testergebnis durchgeführt werden.
  • An allgemeinbildenden Schulen werden die Schüler zukünftig 2mal je Woche in der jeweiligen Einrichtung getestet. Diese Tests dürfen ab sofort von der Musikschule akzeptiert werden. Die Pflicht einen tagesaktuellen, in Eigeninitiative besorgten Test vorzulegen entfällt, wenn der Schüler in der jeweils aktuellen Woche in der Grundschule, Oberschule, Gymnasium oder Berufsschule als „negativ“ auf Covid 19 getestet wurde. (Festlegung lt. Sächs.CorSchVo vom 29.3.21 lt. §5 Abs.4b)
  • Im Falle von Wechselunterricht, wie ihn z.T. viele Schulen anbieten, ist leider in der "Heimwoche" trotz allem noch ein negativer Test auf SARS-COV2 in "Eigeninitiative" vorzulegen. Dies kann aber über den kostenlosen Bürgertest erfolgen, der Test sollte nicht älter als 24Std. sein.
  • ACHTUNG: Schüler, die einen Test in der Regelschule ablehnen und folglich bei ausgesetzter Präsenzpflicht im Homeschooling unterrichtet werden müssen, benötigen einen entsprechend aktuellen Nachweis über einen Schnell- bzw. einen von den Eltern bestätigten Selbsttest (nicht älter als 24h).
  • Die Testpflicht entfällt bei Schülern unter 7 Jahren.

 

  1. Zutrittsverbot
  • Es besteht ein Zutrittsverbot für alle Personen, auf die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:

-     positiv auf SARS- COV-2 getestet oder als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests (i.d.R. durch den AMD).

-     vom Gesundheitsamt aus anderen Gründen (z.B. als Kontaktperson Kat.I) angeordneter Quarantäne für die jeweilige Dauer.

-     nach Rückkehr von einem Risikogebiet für die Dauer von 14 Tagen.

-     auch anderweitig erkrankten Schülern ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht gestattet. Die Lehrkraft wird verpflichtet, bei Erkältungssymptomen von Schülern, den Unterricht nicht zu erteilen.

 

  1.  Abstandsregeln
  • In allen Räumlichkeiten muss jederzeit ein Mindestabstand von 1,5m zwischen allen Personen eingehalten werden. 
  • In den Kursen der Vokalmusik und Blasinstrumente muss der Mindestabstand 3,0m betragen. In Unterrichtsräumen, in denen dies nicht möglich ist, werden Spuckschutzwände aufgestellt.
  • Die maximale Personenzahl je Raum bemisst sich an der jeweiligen Raumgröße. Pro Person müssen ca.5m² zur Verfügung stehen.
  • Ein neuer Schüler tritt erst ein, wenn der vorherige Schüler den Raum verlassen hat. Dabei soll ein Berühren der Türklinke, durch den Schüler, vermieden werden.
  • Jeglicher Körperkontakt (Händeschütteln, Hilfestellung/ Korrekturen im Unterricht) ist untersagt.
  • Der Austausch von Instrumenten, Bögen, Mundstücken etc. ist nicht gestattet.
  • Soweit möglich, werden von der Musikschule zur Verfügung gestellte Instrumente nach dem Unterricht desinfiziert.
  • Das Einstimmen, z.B. von Geigen jüngerer Schüler, muss unter besonderen Schutzmaßnahmen (Mund-Nasenschutz, Handschuhe) erfolgen.
  • Nach jeder Unterrichtsstunde muss das Unterrichtszimmer gelüftet werden.
  • Die Wartebereiche sind durch die Reduzierung der Sitzmöglichkeiten und Sitz-positionen so eingerichtet, dass der Mindestabstand automatisch gewährleistet ist.
  • Der Aufenthalt ist nur in den dafür vorgesehenen Wartebereichen erlaubt.

 

  1.  Händedesinfektion
  • Die Schülerinnen und Schüler und alle Besucher der Musikschule werden aufgefordert, beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ihre Hände zu desinfizieren.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer werden aufgefordert, bei jedem Betreten und Verlassen des Gebäudes ihre Hände zu desinfizieren.
  • Desinfektionsmittel befindet sich in fest montierten Spendern an jedem Ein- und Ausgang.

 

  1.  Masken
  • Die Schülerinnen und Schüler (ab 7 Jahren) sowie Lehrerinnen und Lehrer sollen, beim Betreten des Gebäudes und in allen allgemein zugänglichen Teilen des Gebäudes (Flur, Wartebereiche und Toiletten), eine medizinische Mund-/Nasenbedeckung oder FFP-2 Maske tragen. Bei Kindern zwischen 7 und 15Jahren ist eine medizinische Mund- /Nasenbedeckung ausreichend.
  • Während des Unterrichts besteht ebenso die Pflicht zum Tragen einer Mund-/Nasenbedeckung für alle Schüler ab 7Jahren.

 

  1. Desinfektion der Räumlichkeiten
  • Türklinken, Notenständer und sonstige häufig benutzte Gegenstände werden durch die Musikschule nach jedem Schüler desinfiziert, hilfsweise ausschließlich von der Lehrkraft berührt.
  • Häufig berührte Flächen (Türklinken, Handläufe, Armaturen und Lichtschalter) werden regelmäßig durch die Musikschule desinfiziert.
     
  1.  Benutzung der Toiletten
  • Vor der Benutzung der Toilette müssen die Hände mit Seife gewaschen werden. Nach Benutzung der Toilette sollen zunächst die Hände gründlich gewaschen werden. Danach wird die Toilettentür geöffnet und die Hände werden mit, dem in den Toiletten vorhandenen, Handdesinfektionsmittel desinfiziert. Beim Verlassen der Toilette soll eine Berührung der Türklinke vermieden werden und die Tür geöffnet bleiben.
  1. Ansprechpartner vor Ort
  • Herr Peter Wappler, Tel.: 03744 - 32225

Stand 07.04.2021

Änderungen bleiben vorbehalten!

hier finden Sie uns:

Musikschule Rodewisch e.V.
Jahnstr. 8
08228 Rodewisch

Telefon: 03744 32225

Außenstellen

UNSER NEUER KONZERTSAAL!

aktuelles:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2021 - Musikschule Rodewisch e.V.