Verabschiedung von Frau Oelschlegel als Dirketorin der Musikschule Rodewisch e.V.

v.l.n.r.: Peter Wappler, Bürgermeisterin Kerstin Schöniger, Gabriele Oelschlegel, Andreas Gruner (Vorstandsvorsitzender)

Die langjährige Direktorin der Musikschule Rodewisch, Frau Gabriele Oelschlegel, wurde in der Vorstandssitzung am 22.06. als Direktorin verabschiedet, bleibt den Schülern aber als Gitarrenlehrerin erhalten.

 

Der gesamte Vorstand des Trägervereins der Musikschule Rodewisch würdigte, aus diesem Anlass, ihr langjähriges Wirken: „Eigentlich hätten wir die Verabschiedung im größeren Rahmen, z. B. bei einem unserer öffentlichen Konzerte vorgenommen“, so der Vereinsvorsitzende Andreas Gruner. „Doch in der aktuellen Situation ist das leider nicht möglich.“

 

Zur Geschichte:

 

Frau Oelschlegel begann ihre musikpädagogische Karriere, nach ihrem Studium in Magdeburg, als Leiterin des Kulturkabinettes in Auerbach. Nach der Wende und der Auflösung des Kulturkabinettes verhandelte sie mit der Stadt Rodewisch über eine Neugründung einer Musikschule in Rodewisch. Im Oktober 1990 kam es aufgrund der Entscheidung des damaligen Rodewischer Stadtrates dazu. Anfangs wurden im Domizil in der Jahnstraße ca. 120 Schüler unterrichtet. Die Schülerzahl stieg schnell an, so dass immer mehr Räume gebraucht wurden und die Stadt Rodewisch Mitte der 90iger Jahre die finanzielle Belastung nicht mehr allein tragen konnte. Die Schließung der Musikschule drohte. Dies war die Geburtsstunde des heutigen Trägervereins, der ab Februar 1997 die Verantwortung für die Musikschule übernommen hat. Zusammen mit Peter Wappler wurde die Geschäftsführung der Musikschule übernommen.

 

Dem Trägerverein ist es dabei nicht nur gelungen der Musikschule eine Perspektive zu geben, sondern diesen auch finanziell zu stabilisieren. Weitere Kommunen beteiligten sich an der Finanzierung. Außenstellen in Falkenstein und Schönheide wurden geschaffen.  Ab dem Jahr 2013 wurde die Musikschule dann in die institutionelle Förderung des Kulturraums Vogtland/Zwickau aufgenommen.

 

In den 30 Jahren wurden auch zahlreiche Baumaßnahmen durchgeführt und unter der Führung des Vereins entstand ein modernes und vielseitig nutzbares Musikschulgebäude mit eigenem Veranstaltungszentrum in dem mittlerweile ca. 800 Schülerinnen und Schüler von 6 hauptamtlichen und 39 Honorarlehrern unterrichtet werden.

 

Mit verschiedenen Themenkonzerten wie „Die Nacht der Nächte“, aber auch dem Musikschultaxi, dass seit 2019 für die Musikschule Rodewisch e.V. im Vogtland unterwegs ist, hat sich die Einrichtung weit über die Grenzen des Vogtlandes hinaus einen Namen gemacht.

Ein Team aus überaus kreativen und innovativen Mitarbeitern setzt dabei seit vielen Jahren die wesentlichen Akzente. Dadurch wurde aus einer Unterrichtsstätte ein Lebensraum Musikschule, der für viele junge Menschen ein wertvoller Ort der persönlichen Prägung wurde.

 

„Hierfür den Freiraum gegeben zu haben war eine kluge Entscheidung von Gabriele Oelschlegel“, hebt Andreas Gruner bei seiner Danksagung hervor.

Die Geschäftsleitung wird der bisherige Geschäftsführer allein weiterführen. Ihm wird ab August 2020 mit Thomas Knoll ein Künstlerischer Leiter zu Seite gestellt.

„Wir sind Frau Oelschlegel für ihren jahrzehntelangen Einsatz und die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit sehr dankbar und wünschen Ihr auch weiterhin Alles erdenklich Gute, sie bleibt uns ja als Lehrerin auch weiterhin erhalten.“, so Andreas Gruner. In die Zukunft gerichtet, bemerken die Vorstandsmitglieder: „Gleichzeitig freuen wir uns sehr, dass es mit Thomas Knoll gelungen ist, einen jungen und äußerst kreativen Musiker und Pädagogen für die Musikschule zu gewinnen, der künftig in Abstimmung mit dem Geschäftsführer die künstlerische Leitung innehat.

 

Rodewisch, den 22.06.2020

hier finden Sie uns:

Musikschule Rodewisch e.V.
Jahnstr. 8
08228 Rodewisch

Telefon: 03744 32225

Außenstellen

UNSER NEUER KONZERTSAAL!

aktuelles:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 - Musikschule Rodewisch e.V.